Die Verlobung ist ein erster großer Schritt in Richtung Kirche, Heirat und Hochzeitsfeier

Die Verlobung

Die Verlobung als bekannt gemachtes Eheversprechen mit Verlobungsringen, Verlobungsfeier und Anzeige in der örtlichen Zeitung kommt wieder in Mode. Es ist ja auch ein toller Anlass. Ein junges Paar schwebt mit Schmetterlingen im Bauch im siebten Himmel, hat „ja“ gesagt auf die Frage „willst Du mich heiraten?“ War die Verlobung früher die einzige Möglichkeit, eine Liebesbeziehung öffentlich zu leben, ohne vom gesellschaftlichen Bannstrahl getroffen zu werden, ist es heute einfach die freudige Mitteilung, dass man miteinander alt werden möchte und diese Beziehung durch die geplante kirchliche Heirat auch unter Gottes Segen wissen möchte.

Die Verlobungsfeier

Die meisten Paare, die sich verloben, wollen dieses auch bekannt machen. Das geschieht durch den Versand von Karten oder durch eine Verlobungsanzeige in der örtlichen Zeitung. Nach der Tradition wird die Verlobungsfeier von den Eltern der Braut ausgerichtet und die Karten ebenfalls von den Brauteltern versandt, doch daran müssen Sie sich heute nicht mehr halten. Oft wird deshalb eine kleine oder größere Verlobungsfeier ausgerichtet, wo sich die Familien miteinander bekannt machen können, sofern dieses noch nicht geschehen ist.

Die Verlobung ist ein erster großer Schritt in Richtung Kirche, Heirat und HochzeitsfeierWie groß Sie Ihre Verlobungsfeier planen, ist Ihre Sache. Wenn Sie neben der engsten Familie auch noch andere Verwandte, Freunde und Bekannte zu diesem Anlass einladen möchten, tun Sie das. Den Rahmen für die Feier zur Verlobung legen Sie ebenfalls selbst fest. Von einem formellen Essen in einer Gaststätte über eine ungezwungene Grillparty im eigenen Garten stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen.

  • Grillparty im Garten, wenn die Verlobung im Sommer stattfindet.
  • Einladung in ein Restaurant zu einem kleinen oder üppigen Festessen
  • Sektempfang mit Buffet daheim oder im Restaurant

Die Verlobungsringe

Wer sich ganz traditionell verlobt, der will die Verlobung in der Regel auch feiern, bekannt machen und zum Zeichen des Eheversprechens auch Ringe tragen. Brauch ist das schon seit der Römerzeit, als die Braut als Zeichen des Eheversprechens einen Ring erhielt. Bei den Germanen war er das Zeichen der Ehefessel, wenn der Brautkauf besiegelt war. Seit die Ehe auf dem Treuegelöbnis der künftigen Ehepartner begründet ist, wurden die Ringe zu Treueringen, die in der Kirche zuerst Trauringe genannt wurden. Zur Verlobung erhielt früher nur die Braut einen Ring. Heute tragen beide Verlobte den Verlobungsring an der linken Hand als Symbol des Ehe- und Treueversprechens. Bei der Trauung werden diese Ringe dann zu Trauringen und an die rechte Hand gesteckt. Achten Sie deshalb beim Kauf darauf, dass die Größe später zur Hochzeit angepasst werden kann.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>